Wer ist eigentlich holly bane?

Holly Bane ist die Protagonistin von »Bloody Marry Me - Blut ist dicker als Whiskey«. Sie ist Kunststudentin, Mitte zwanzig und das ist beinahe auch schon alles, was man über sie weiß.

Ich habe bewusst davon abgesehen ihr Äußeres zu beschreiben, was ein Schritt ins Ungewisse war, denn so etwas kommt in Büchern nicht sehr oft vor. 

Mir war es wichtig zu zeigen, dass jeder an Hollys Stelle stehen könnte. Haarfarbe, Augenfarbe, etc. sind nicht wichtig für ihren Charakter. 

 

Das Feedback meiner Testleser war diesbezüglich positiv und jeder wusste auf die Frage, wie Holly denn aussähe, auch prompt eine Antwort, denn jeder kann sie sich vorstellen - auch ohne eine Beschreibung. Sie wird immer wieder als schön beschrieben, aber da Schönheit etwas Subjektives ist, wollte ich es dem Leser überlassen, diese Lücke zu füllen. 

 

 

Body Positivity

Einer der wesentlichen Gründe für meine Entscheidung, Holly nicht zu beschreiben, ist das sogenannte »Body Positivity Movement«. Schlechte Haut, Fettpölsterchen, Größe oder Ähnliches sollten einen nicht davon abhalten, in den Spiegel sehen zu können, und sich schön zu finden. Man sollte ändern, was einem Selbst nicht gefällt, nicht der Gesellschaft. 

Charakterstärke

Holly ist zugegebenermaßen zuerst ein eher schwacher Charakter. Sie lässt sich von den Vampiren ganz schön unterbuttern, ist ein bisschen zickig und eher unscheinbar. Mir war es wichtig, eine Entwicklung zu zeigen, die vielleicht viele in jungen Jahren durchgemacht haben und das, was in Hollys Fall daraus resultierte. Lassen Sie sich überraschen!